Posts Tagged 'Indisch'

Indische Kokosnussuppe mit Tamarind

Indische Suppe

Weiter geht es in der Suppenwoche 😉 Dieses mal gibt es eine Suppe mit Butternutsquash, Kokosmilch und indische Gewuerzen.

In Anlehnung an Silk Road Cooking von Najmieh Batmanglij

Zutaten:
2 TL schwarze Senfsamen
1 TL Fenugreeksamen (Bockshornklee)
1 Zwiebel
8 Curryblaetter
1 EL Currypulver
2 TL Tumeric Masala
Salz, Pfeffer, Chilipulver (original 2 EL Salz, aber ich fand das zuviel und musste die Suppe strecken)
500g Butternutsquash
1 cup rote Linsen
8 cup Huehnerbruehe (original: Gemeusebruehe)
1 Dose Kokosnussmilch
3 EL Kichererbsenmehl mit Wasser anruehren (Mondamin oder aehnliches geht sicher auch)
2 EL Tamrindenpaste
Koriander

Senfkoerner und Fenugreeksamen in etwas Oel anroesten (vorsichtig, die fliegen einem um die Ohren, wenn man nicht aufpasst) und Zwiebel hinzufuegen bis sie glasig ist. Anschliessend die Gewuerze und den Butternutsquash hinzugeben, kraeftig umruehren und mit der Huehnerbruehe aufkochen lassen. Auf mittlerer Hitze ca. eine halbe Stunde koecheln lassen oder bis der Squash gut ist.

Die Suppe teilweise (oder ganz wenn einem das lieber ist) puerrieren. Tamarindenpaste, Kichererbsenmehl und Kokosnussmilch hinzugeben. Deckel drauf und ca. 15min durchziehen lassen. Voila, leckere Suppe, die auch am naechsten Tag noch gut schmeckt.

Indische Suppe

Advertisements

Indische Karotten Joghurt Suppe

Indian Carrot Yoghurt Soup

Ich habe mal wieder wahllos eins meiner Kochbuecher hervorgezogen und mir vorgenommen einige Rezepte auszuprobieren. Bei uns im Haushalt geht es nach dem Motto: Wenn Du es nicht nutzt, darfst Du nicht mehr Kochbuecher kaufen. Eine bessere Motivation kann es nicht geben haha. Ausserdem muss ich Essen kochen, das man in Etappen zubereiten kann, da Amy immer genau dann schreit, wenn ich den Kochloeffel in der Hand halte.

Stufe 1: Alle Zutaten zusammentragen
Stufe 2: Alles schnippeln, was es zu schnippeln gibt, Dosen oeffnen etc etc
Stufe 3: Sobald Amy FEST eingeschlafen ist, alle Zutaten zusammenwerfen. Am besten sind die Rezepte, die alleine ewig vor sich hin koecheln. Was bietet sich da besser an , als eine Suppe? Los geht’s!

In Anlehnung an Silk Road Cooking by Najmieh Batmanglij

Oel zum Roesten der Karotten
1 EL schwarze Senfkoerner
10 Curryblaetter
1 kleine Zwiebel kleingeschnitten
2 Knoblauchzehen kleingeschnitten
daumengrosses Stueck Ingwer order 1/4 TL Ingwerpulver
2 Thai Chilies kleingeschnippelt
3 TL Tomatenpuerree (Originalzepet: 1 rote Paprika)
1/2kg Karotten kleingeraspelt oder die Kochzeit muss angepasst werden, wenn Karottenstuecke groesser sind
6 getrocknete Feigen kleingeschnitten (Originalrezept: 1/2 TL Zucker)
2 TL Salz
3 cup Gemuesebruehe (ich habe geschummelt, da ich nur Huehnerbruehe im Haus hatte)
2 cup Joghuhrt
4 EL Kichererbsenmehl (Original: 1/4 cup Reismehl)

Senfkoener im Oel anroesten. Vorsichtig, die Dinger springen schnell in der Gegend herum :-). Curryblaetter und alle anderen Zutaten bis auf Kichererbsenmehl und Joghurt hinzufuegen und 30min koecheln lassen. Anschliessend die Curryblaetter entfernen.

In einem Mixer den Joghurt und das Kichererbsenmehl mixen. Angeblich verhindert das, dass es gerinnt. Zur Suppe geben bei geringer Hitze und simmern fuer weitere 15min. Sollte die Suppe zu dick sein, dann einfach Wasser hinzugeben. Ich musste relativ Wasser zugiessen, aber das ist alles Geschmackssache.

Zum Schluss Schnittlauch oder Koriander ueber die Suppe streuen.

Ronny war begeistert und hat seinen Teller leergeleckt. Schmeckt uebrigens am naechsten Tag noch genauso gut 🙂

Indische Karotten Joghurt Suppe


EMQG

My favourite Cookbooks

Books Bird and I read

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 154 Followern an

Archive

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: