Unicorn Cookies- A Guest Blog

Unicornpoop Cookies

Nein, ich habe nicht den Verstand verloren🙂 Dieses Mal konnte ich Michael freundlicherweise dazu zwingen aeh davon ueberzeugen mir doch Fotos von seinen Backversuchen und das Rezept zu schicken. Er ist Urheber des Blogs Worttestgelaende und hier zu finden.

Ich weiss, dass er kochen kann aus den vielen Erzaehlungen und dem mexikanischen Essen, das er mit oder ohne Hilfe seiner Familie gekocht hat. Lustigerweise habe ich es nie gegessen. Hmmm, wieso eigentlich nicht? Hey, Micha, ich bin ab Mitte Juli fuer 5 Wochen in Deutschland, wie siehts aus?

Genug der Vorrede, hier kommt seine Kreation.

Unicorn Poop Cookies

Jau, ist so grausam und spaßig wie es aussieht. Aber gerade zu Mehreren ist das eine sehr amüsante Angelegenheit mit Garantie für mehrere "Was zum Henker machen wir hier eigentlich gerade?!" Momente. Wir zumindesst hatten unseren Spaß…. und nachdem man einmal rose Zuckerflitter und Herzen im Supermarkt gekauft hat, kann einem nix mehr passieren. Die 3 Bier am gleichen Abend waren weniger zum Wiederaufbau der maskulinen Identität sonder eher zum Ausgleich des aufbrausenden Zuckerschocks.

180gr Butter
220gr Zucker
2 Eier
Vanille (Zucker oder Mark)
570gr Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Salz

Unicorn Poop Cookie

Lebensmittelfarben (in diesem Fall Gelb, Orange, Rot, Lila, Blau und Grün). Zuckerperlen/Streussel etc., möglichst den unmöglichsten Kram. Dünner Zuckerguß um die Deko festzukleben.

Butter, Zucker, Eier und Vanille mischen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unter die Buttermischung rühren.

Je nach Anzahl der Farben den Teig aufteilen und die Lebensmittelfarben einarbeiten (hmmm, vielleicht sind natürliche Farben besser,bin mir nicht so sicher, ob die ganze Kunstfarbe nicht den Geschmack verfälscht) . Ihn danach 1 Stunde kühl ruhen lassen.

Unicorn Poop Cookies

Die beste Methode einen "Haufen" zu formen, ist es, mehrere farbige schmale Rollen zu einer dickeren Rolle zusammenzufügen und "aufdrehen".

Bei 190 Grad in den Ofen schieben – dünnere Kekse sollten nach ca 10min fertig sein (hat bei uns aber doppelt solang gedauert, unser Einhorn hatte anscheinend etwas zu kräftig gefrühstückt)

Nach dem Backen ein wenig Zuckerguß drüber und Decko drüber streuen (als wäre noch nicht genug Zucker drauf) und fertig.

Unicorn Poop Cookies

You are wondering if I have completely lost it, right? That is what happens, when you leave it to a guy to give cookies a name. I was able to bully convince a friend of mine to show me the cookies he baked and to provide me with the recipe. Do I need to say more? Michael’s website Worttestgelaende can be found here.

Thanks, Michael, I will keep the recipe for Birdie to try once she is old enough to hold a spoon! I love the colours!

Unicornpoop Cookies

180gr butter
220gr sugar
2 eggs
Vanilla sugar or 1 vanilla bean
570gr flour
1 tsp baking powder
1 tsp salt

Get all the colours of the rainbow ready (in this case yellow, orange, red, purple, blue and green). Go crazy and use whatever decoration your heart desires.

Mix butter, sugar, eggs and vanilla in one bowl and flour, baking powder and salt in a different before you add it to the wet ingredients.

Divide the dough to incorporate all the colours you chose. Let the dough rest for 1 hour.

The best way to create a poop-cookie is to create a string and then roll several together. Bake for approx. 10min at 190C. Once the cookie has cooled down – decorate to increase to increase your sugar intake because I am sure that there is not enough sugar in here (his words not mine)!

Unicorn Poop Cookies

9 Responses to “Unicorn Cookies- A Guest Blog”


  1. 1 Stephanie März 8, 2012 um 10:42 am

    Ha!! That is an excellent idea for a cookie!

  2. 3 Michael März 8, 2012 um 11:22 am

    Hey, ist nicht meine Schuld, dass du nach Canada geflüchtet bist, bevor meine richtige Kochphase angefangen hat. Wenn es dich in irgendwelche erreichbaren Gefilde in Good Old Germania treibt können wir das nachholen😉

  3. 5 Michael März 8, 2012 um 11:24 am

    Truth be told, the idea came from – where else – the internet. But it was just too crazy not to try it

  4. 6 Emma März 8, 2012 um 12:25 pm

    hehe, ich glaub ich muss diese für mein neffe’s geburtstag aus probieren.

  5. 8 Anne März 9, 2012 um 5:22 am

    igitt!!!! du hast doch keinen ofen mehr aber wieso auch gleich 6 farben??? kriege sofort zahnschmerzen .

    • 9 prairiesummers März 9, 2012 um 9:55 am

      Hallo Anne, der Kommentar ist hoffentlich gegen Deinen Bruder gerichtet und nicht mich🙂 Ist halt ein kinder-und Maennerkeks lol


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




EMQG

My favourite Cookbooks

Books Bird and I read

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 154 Followern an

Archive


%d Bloggern gefällt das: